Dynamische IP und trotzdem erreichbar

Das Zauberwort lautet: DynDns. Ich erkläre hier eine Möglichkeit wie man trotz dynamischer IP-Adresse einen Webserver einrichten kann der immer erreichbar ist.

Als erstes legt man einen Account bei www.dyndns.org an. Es gibt natürlich eine Menge anderer Anbieter, doch ist dies glaube ich der Bekannteste. Dort richtet man dann einen Weiterleitung ein. Dafür vergibt man nun einen Adressnamen (in meinem Fall wraimann.dyndns.org). Damit der Server dort weiß welche IP man zurzeit hat, muss man ihm dies natürlich mitteilen. Falls man einen Router vorgeschalten hat, der sich ins Internet einwählt, kann man diesen dafür verwenden. Meistens unterstützen die Router die IP-Aktuallisierung. Steht einem diese Funktion nicht zur Verfügung oder man will mehrere Adressen verwalten, benötigt man ein kleines Hilfsprogramm. Für Windows kann man dieses direkt bei DynDns runterladen und installieren (DnsUpdater). Linux - User müssen dafür selbst ein wenig Hand anlegen. Ich verwende bei mir ddclient. Bei Suse ist es bereits integriert. Die genauen Einstellungen für ddclient werden dann später genauer erläutert. Und das wars dann auch schon so ziemlich. Falls ein Router zwischengeschaltet ist, gehört dort auch noch die Port-Weiterleitung richtig eingestellt. D.h. der Server benötigt eine fixe IP im internen Netzwerk. Und am Router leitet man dann Port 80 und 8080 (für http) und Port 21 (für ftp) auf diese IP weiter.